Diamond Head

Einen wunderschönen Blick auf Honolulu hat man vom Diamond Head der eine Höhe von 232 Meter hat

Diamond Head
Diamond Head

Der insgesamt 232 Meter hohe Diamond Head, der von Hawaiianern Le’ahi genannt wird ist das Wahrzeichen von Honolulu und Waikiki. Wegen seiner Höhe kann man diesen natürlich schon von weitem erkennen.

Den Diamond Head in Hawaii besuchen

Die bekannte und sehenswerte Tuffsteinformation befindet sich auf der hawaiianischen Insel O’ahu und ist fast auf jeder Postkarte von Hawaii abgebildet. Der Name „Diamond Head“ stammt noch aus dem 19. Jahrhundert, hier verwechselten Seeleute die Quarzeinsprengsel mit Diamanten und benannten ihn nach diesen. Also schon einmal sehr interessante Geschichte.

Die Entstehung des Kraters liegt Vermutungen nach über 300.000 Jahre zurück. Heutzutage gehört dieser  zu den bekanntesten Bergen Hawaiis und wurde im Jahre 1985 zu einer der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der USA erklärt und lockt noch heute Scharen von Touristen an, die sich dieses wunderschöne Wahrzeichen von Hawaii ansehen möchten.

Höhe vom Berg:
232 Meter

Entstehung:
Vor ungefähr 300.000 Jahren

Diamond Head State Monument
Diamond Head State Monument

Adresse und Lage mit Diamond Head Lookout

Touristen die über einen Mietwagen verfügen können den Diamond Head sehr gut erreichen. Man fährt dann einfach zum Diamond Head Lookout wo man einen wunderschönen Panoramablick auf Honolulu genießen kann. Die Entscheidung für einen Besuch oder eine Wanderung ist bei vielen Touristen auf Hawaii meist keine Frage, sondern schon eher ein Pflichtprogramm.

Reist man von Waikiki mit dem Auto oder Bus, so hat man keine lange Fahrt vor sich um zum Krater zu gelangen. Dort angekommen kann die Wanderung auch schon losgehen. Insgesamt zwei Treppen mit insgesamt 175 Stufen führen hier zum Ziel. Neben den Treppen sind jedoch auch Tunnel und alte Militärbunker zu überwinden, für welche man dringend eine Taschenlampe benötigt. Die unvergleichliche Aussicht am Ziel des Gipfels ist jedoch jede Mühe wert.

Genaue Adresse:
3483 Diamond Head Rd
Honolulu, HI 96816

Wo hat man den besten Blick:
Vom Diamond Head Lookout

Welches Verkehrsmittel sollte man nutzen:
Mietwagen, Taxi oder Bus

Wie viele Treppen und Stufen gibt es:
2 Treppen und 175 Stufen

Entfernung von Honolulu:
6,8 Meilen ( 12 Minuten )

Wann sind die Öffnungszeiten

Eine der bekanntesten Hawaii Sehenswürdigkeiten kann natürlich das ganze Jahr angeschaut werden. Das heißt an 365 Tagen im Jahr ist der Besuch vom Diamond Head möglich von 6:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Besonders am Wochenende muß man aber immer mit vielen Besuchern rechnen. Wer es ruhiger haben möchte sollte besser unter der Woche hingehen.

Öffnungszeiten:
Montag bis Sonntag
6:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Wie viel Zeit sollte man für den Besuch einplanen:
Ungefähr 1 Stunde

Ausblick auf Honolulu
Ausblick auf Honolulu
Treppen zum Krater
Treppen zum Krater

Wo kann man Parken und Eintrittsgebühren

Am besten ist es wenn man beim Diamond Head State Monument parkt und von dort aus kann man dann hochwandern zum Lookout. Übrigens ist dies auch eine schöne Wanderstrecke die man machen kann, mit toller Aussicht. Wenn man mit dem Auto kommt dann bezahlt man 5 US-Dollar Eintritt und für Fußgänger beträgt die Eintrittsgebühr nur 1 US-Dollar was sehr günstig ist.

Guter Parkplatz:
Diamond Head State Monument

Eintrittsgebühren:
Auto ( 5 US-Dollar )
Fußgänger ( 1 US-Dollar )

Tiere, Pflanzen und Natur im Krater

Tiere findet man in der heutigen Zeit nur wenige auf dem Krater. Durch das Klima und die sehr steinigen Hänge und flachen Kraterboden, wachsen hier in der Regel nur Kleine Büsche und Kräuter. Anfang des 20. Jahrhunderts, so sagt man sollen die Krater durch Regenwasser zu einem kleinen See gewachsen sein, welcher einheimische Enten, Kaninchen und Blasshühnern ein zu Hause bot und diese Tiere dort besiedeln ließ.

Die Tiere oder Pflanzen die heute noch in dem Krater leben und blühen, sind im 19. Jahrhundert auf die Insel gebracht worden. So zum Beispiel die Pflanzen Kiawe und Koa haole, welche ursprünglich als Futter für Rinder eingeführt wurden. Diese passten sich sehr schnell an die Bedingungen des Kraters an. Auch Kardinäle, Spatzen und Tauben werden noch häufig gesehen.

Welche Pflanzen gibt es dort:
Nur Büsche und Kräuter

Tiere die dort leben:
Enten
Kaninchen
Blasshühner
Spatzen
Tauben

Honolulu und Diamond Head
Honolulu und Diamond Head
Diamond Head Hawaii
Diamond Head Hawaii

Früher war dies ein militärischer Aussichtspunkt

Vor mehr als 100.000 Jahren bildete sich dann der Krater, welcher im frühen 20. Jahrhundert als militärischer Aussichtspunkt genutzt wurde. Erst im Jahre 1958 wurde der Krater als nationales Naturdenkmal eingetragen und gehört gemeinsam mit dem Diamond Head nicht nur zu einem der wichtigsten Wahrzeichens Hawaii, sondern auch zu einem sehr beliebten Wanderziel.

Wann wurde der Krater Naturdenkmal:
Im Jahr 1958

Kann man dort Wandern gehen:
Ja, der Diamond Head Summit Trail ist sehr beliebt
Rundwanderweg ( Länge von 2,5 Kilometer )
Man braucht dafür ungefähr 90 Minuten

Wichtige Tipps zum Besuch vom Diamond Head

Besucht werden kann der Diamond Head von 6:00 Uhr bis 18:00 Uhr wie man schon erfahren hat. Eine gute Uhrzeit ist immer zwischen 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr wo die Besuchermassen dann wieder verschwunden sind. Wichtig bei einer Besteigung der Treppen zum Krater ist die Mitnahme von Wasser, da die Temperaturen ohne Schatten sehr anstrengend sein können.

Beste Uhrzeit für einen Besuch:
Zwischen 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Sollte man dort Wasser mitnehmen:
Ja, das ist zu empfehlen

Hawaii und der Diamond Head
Hawaii und der Diamond Head

Wo kann man die besten Fotos machen

Selbstverständlich möchte man auch gute Fotos machen wegen der tollen Aussicht die man dort hat. Es gibt überall Fotomotive, aber die schönste Aussicht hat man natürlich immer vom Diamond Head Lookout. Der Blick auf Honolulu ist natürlich sehr spektakulär. Am besten ist es wenn man Fotos macht zur blauen Stunde. Das heißt immer kurz vor Dämmerung und das ist dann einzigartig.

Gute Position für Fotos:
Vom Diamond Head Lookout

Empfehlung:
Blaue Stunde ausnutzen

Bauernmarkt von Kapiolani Community College

Besonders sehenswert ist auch der Bauernmarkt von Kapiolani Community College, welcher der größte Bauernmarkt auf ganz Oahu ist. Angeboten werden einheimische Speisen, einheimisches Gemüse und Früchte. Auch für das leibliche Wohl vor oder nach dem Besuch vom Krater ist durch viele schöne Cáfes und Restaurants gesorgt.

Was kann man dort kaufen:
Regionale Früchte und Gemüse

Unsere Meinung

Der Besuch vom Diamond Head gehört praktisch schon zum Pflichtprogramm einer Hawaii Reise. Das heißt wenn man diesen nicht gesehen hat, dann hat man einfach etwas verpasst. Weiterhin kann man dort auch wunderbar wandern gehen. Sicherlich ist die Aussicht sehr spektakulär und das ist natürlich der Grund warum die Touristen dort alle hin möchten. Also sollte man dort einmal vorbeischauen, es lohnt sich.

Tübingen Sehenswürdigkeiten
Baden Württemberg

Tübingen Sehenswürdigkeiten

Die besten Tübingen Sehenswürdigkeiten für Touristen sind der Marktplatz, Rathaus Tübingen, Schloss Hohentübingen, Stiftskirche St. Georg, Alter Botanischer Garten, Hölderinturm, Kloster Bebenhausen und noch vieles mehr. Unsere Top 10 Tübingen Sehenswürdigkeiten Willkommen in der Universitätsstadt […]

Blick auf das Empire State Building
Las Vegas

Mehr Condor Flüge nach Nordamerika

Im Sommer 2022 gibt es mehr Condor Flüge nach Nordamerika und die Nachfrage ist natürlich deutlich angestiegen bei den Touristen. Welche Flugziele besonders beliebt sind erfährt man nun hier. Mehr Condor Flüge nach Nordamerika Es […]

Meistgesucht

Dolphin Mall
Florida

Dolphin Mall

Ein großes Einkaufszentrum in Miami ist die Dolphin Mall wo man shoppen gehen kann in der Metropole. Man findet dort viele gute Geschäfte wo man auch ein Schnäppchen machen kann. Informationen zur Dolphin Mall Selbstverständlich […]

Bayfront Park Miami
Florida

Wieviel Einwohner hat Miami

Miami ist eine der größten Städte in Florida und in der Downtown leben rund 460.000 Einwohner. In der Metropolregion sind es aber fast 5,6 Millionen Menschen die dort leben. Wieviel Einwohner hat Miami Wenn man […]

Mauritius Küche
Afrika

Essen und Trinken in Mauritius

Touristen die in Mauritius Urlaub machen sollten sich auch über das Essen und Trinken in Mauritius informieren. Man sollte wissen das die Gerichte der europäische Magen das vielleicht nicht verträgt und deshalb sollte man immer […]

Louvre Abu Dhabi
Abu Dhabi

Louvre Abu Dhabi

Eine besondere Attraktion ist der Louvre Abu Dhabi den man sich unbedingt anschauen sollte. Hier bekommt man Informationen zum Besuch mit vielen nützlichen Tipps. Weiterhin auch Daten und Fakten zum Kunstmuseum. Die arabische Metropole bietet […]

Blick zum Dubai Dino
Asien

Dubai Dino

Im Einkaufszentrum Dubai Mall gibt es eine interessante Attraktion die sich Dubai Dino nennt. Dabei handelt es sich um ein Dinosaurier Skelett aus den USA das dort für die Besucher ausgestellt ist. Selbstverständlich ist dies […]

Ras al Khaimah Shopping
Asien

Ras al Khaimah Shopping

Für Touristen ist Ras al Khaimah Shopping perfekt. Man findet dort große und moderne Shopping Malls und auch die traditionellen Souks gibt es auch noch die man sich anschauen sollte. Also einfach einmal vorbeischauen. Ras […]

Champs-Élysées

Champs-Élysées

Als Prachtstraße in Paris bekannt ist die Champs-Élysées wo man wunderbar shoppen gehen kann. Man sollte diese als Tourist unbedingt besuchen und mindestens einen halben Nachmittag einplanen.Top 3 Ausflüge in Hawaii Ab Lahaina 2 stündige [...]
USS Missouri BB-63

USS Missouri BB-63

Die USS Missouri BB-63 war das letzte Schlachtschiff und dritte Schiff der IOWA-Klasse, das von der US-Marine in Auftrag gegeben wurde. Am 6. Januar 1941 wurde das Schiff auf Stapel gelegt und am 11. Juni [...]