Notre-Dame de Paris

Die bekannteste Kirche in Paris ist die Kathedrale Notre-Dame de Paris

Notre-Dame de Paris
Notre-Dame de Paris

Die bekannteste Kirche in Paris ist natürlich die Kathedrale Notre-Dame de Paris. Leider wurde bei einem Großbrand am 15. April 2019 große Schäden an der Kirche verursacht. Allerdings soll diese wieder originalgetreu rekonstruktiert werden.

Besichtigung der Kathedrale Notre-Dame de Paris

Momentan ist es nur möglich Notre-Dame de Paris von außen zu besichtigen. Aber das ist auch schon beeindruckend was man sich vorstellen kann. Man kann zum Beispiel mit dem Hop On Hop Off Bus dort hinfahren wo es eine Haltestelle in der Nähe gibt. Dort hat man die Möglichkeit auch Fotos zu machen. Es gibt eine Absperrung damit man nicht zu Nahe an die Kirche herankommt da dort natürlich Bauarbeiten stattfinden.

Übersetzt nennt sich diese „Unsere Liebe Frau von Paris“ und besonders für die Einwohner von Paris ist die Kirche ein besonderes Wahrzeichen das man immer gerne besucht hatte. Aber sicherlich wird es in der Zukunft wieder einmal möglich sein diese zu besuchen. Wir hatten noch die Möglichkeit die Kirche vor dem Brand zu besuchen und das war einzigartig. Es war eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Paris wo sich vor dem Eingang immer eine lange Warteschlange gebildet hat.

Wann wurde diese errichtet:
Zwischen 1163 bis 1345

Höhe der beiden Türme:
69 Meter

Daten vom Kirchenschiff:
Länge: 130 Meter
Breite: 48 Meter
Höhe: 35 Meter

Wie viel Personen haben dort Platz:
10.000

Kathedrale Notre-Dame
Kathedrale Notre-Dame

Lage und Adresse

Wenn man sich einmal Notre-Dame de Paris anschauen möchte dann gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. Am besten ist es wenn man eine Rundfahrt mit den Hop On Hop Off Bussen macht und dort halten diese dann kurz an. Man hat dann die Möglichkeit auszusteigen und Erinnerungsfotos zu machen. Eine weitere Möglichkeit ist es eine Rundfahrt mit einem Boot auf der Seine zu machen und dort fahren diese dann auch vorbei.

Übrigens liegt die Kirche im 4. Pariser Arrondissement auf einer kleinen Insel die sich Île de la Cité nennt. Man muß also über eine Brücke gehen damit man dort überhaupt hinkommt. Selbstverständlich hat eine so bekannte Kathedrale auch einen der besten Plätze bekommen was man sich vorstellen kann. Man könnte auch die Metro Paris nutzen und an der Haltestelle Cité aussteigen wenn man möchte.

Adresse:
6 Place du Parvis Notre-Dame
75004 Paris, Frankreich

Welches Verkehrsmittel sollte man nutzen:
Hop On Hop Off Bus ( Haltestelle gleich in der Nähe )
Metro Haltestelle Cité ( Linie 4 )

In welchem Arrondissement liegt die Kirche:
4. Pariser Arrondissement

Wie nennt sich die Insel:
Île de la Cité

Öffnungszeiten

Die Kathedrale Notre-Dame de Paris war einmal für Besucher geöffnet von 08:00 Uhr bis 18:45 Uhr und man konnte sich diese täglich anschauen. Man musste sich dort schon immer an der Warteschlange anstellen da jeder Tourist gerne einen Blick hineinwerfen wollte. Momentan gibt es natürlich keine Öffnungszeiten mehr und man kann diese aber Tag und Nacht von außen anschauen.

Wann war die Kirche immer geöffnet:
Täglich von 08:00 Uhr bis 18:45 Uhr

Die Kirche von aussen
Die Kirche von aussen
Der Innenraum von der Kirche
Der Innenraum von der Kirche

Führungen Notre-Dame de Paris

Für die Besucher wurden auch einmal Führungen angeboten und diese waren sehr interessant. Man hat dort natürlich sehr vieles über die Geschichte erfahren was man sonst bei einem normalen Rundgang nicht erfahren würde. Übrigens waren diese immer kostenlos und man konnte am Freitag und Samstag teilnehmen ab 14:00 Uhr. Eine Anmeldung war dort nicht notwendig und man musste nur hingehen. Nach der Rekonstruktierung werden sicherlich wieder Führungen für Besucher angeboten.

Wann wurden Führungen durchgeführt:
Freitag, Samstag um 14:00 Uhr

Eintritt für den Besuch der Kirche

Man musste überhaupt keine Eintrittsgebühren für den Besuch von Notre-Dame de Paris bezahlen. Aber man konnte sich natürlich auch eine Kerze anzünden und dort wurde eine kleine Gebühr fällig. Wenn man auf die Toilette musste dann gab es vor der Kirche auch ein paar Toiletten wo man eine Eintrittsgebühr bezahlen musste. Selbstverständlich waren dort die Besuchermassen täglich sehr hoch und deshalb musste man dort etwas bezahlen.

Benötigt man dort ein Ticket:
Nein, der Besuch ist kostenlos

Kann man dort eine Kerze anzünden:
Ja, das ist möglich

Gibt es dort auch Toiletten:
Ja, aber gebührenpflichtig

Wann ist eine Besichtigung wieder möglich

Eine der wichtigsten Fragen ist natürlich bis wann man Notre-Dame de Paris überhaupt wieder von innen besichtigen kann. Das kann natürlich niemand genau sagen und man schätzt das diese in ein paar Jahren wieder rekonstruktiert wird. Aber das kann natürlich auch deutlich längers dauern und die Schäden die durch den Brand entstanden sind müssten zuerst behoben werden.

Vielleicht ist es in Zukunft auch möglich das nur bestimmte Teile der Kirche für die Besucher wieder zugänglich gemacht werden da es eine der Top Attraktionen von Paris war. Weiterhin kann man sich vorstellen das dies auch sehr viel Geld kostet und es wurden auch schone große Spenden angekündigt. Momentan sieht man dort nur viel Gerüst und auch eine Baustelle als Besucher. Man kann aber trotzdem schöne Fotos machen.

Wie lange dauert die Rekonstruktierung:
Noch viele Jahre

Der Eingang zu Notre-Dame de Paris
Der Eingang zu Notre-Dame de Paris
Kerzen in der Notre Dame
Kerzen in der Notre Dame

Zur Geschichte

Selbstverständlich hat auch eine so bekannte Kirche eine beeindruckende Geschichte vorzuweisen bis zum Brand im Jahr 2019. Als erstes sollte man wissen das es vorher schon auch Vorgängerbauten der heutigen Kathedrale Notre-Dame de Paris gegeben hat. Das heißt diese hat dort noch nicht so ausgesehen. Weiterhin gab es insgesamt vier Bauphasen zwischen 1163 bis 1345. An den Zahlen kann man erkennen wie lange es eigentlich gedauert hat bis die Kirche fertiggestellt wurde. Es gab in der Vergangenheit auch schon zahlreiche Modernisierungen und Restaurierungen. Übrigens reicht die Geschichte von den Glocken bis in das 12. Jahrhundert zurück.

Wie viele Bauphasen gab es:
Vier Bauphasen zwischen 1163 bis 1345

Besucher pro Jahr

Die Notre-Dame de Paris war ein Besuchermagnet in Paris und pro Jahr schauten sich rund 14 Millionen Touristen die Kirche an. Übrigens konnte der Innenraum immer kostenlos besichtigt werden. Wenn man die Türme besteigen wollte dann musste man Eintritt bezahlen. Das haben sich dann immer rund 470.000 Besucher gerne angeschaut. In der heutigen Zeit sind die Besucherzahlen natürlich nicht mehr so groß. Aber sobald dort wieder eine Besichtigung möglich ist dann werden diese sicherlich sehr schnell mehr werden.

Wie viele Touristen haben sich die Kirche angeschaut:
Bis zu 14 Millionen pro Jahr

Unsere Meinung

Momentan sieht man natürlich nicht sehr viel von Notre-Dame de Paris und es ist nur möglich einen Blick von außen zu erhaschen. Aber das ist auch sehr schön und man sollte trotzdem einmal kurz aussteigen wenn der Hop On Hop Off Bus dort anhält. Nach unserer Meinung wird es sicherlich noch viele Jahre dauern bis eine Besichtigung von innen wieder möglich sein wird.

Meistgesucht

Yas Waterworld in Abu Dhabi
Abu Dhabi

Yas Waterworld

Der Wasserpark Yas Waterworld in Abu Dhabi ist ein beliebtes Ausflugsziel von Familien mit Kindern. Dort gibt es zahlreiche Attraktionen wie Pools und Rutschen wo man den ganzen Tag verbringen kann. Informationen zu Yas Waterworld […]

Auswandern Abu Dhabi
Abu Dhabi

Auswandern nach Abu Dhabi

Derzeit sehr beliebt ist Auswandern nach Abu Dhabi. Diese Frage stellen sich immer mehr Menschen. Bestimmt hat man dort einmal Urlaub gemacht. Dann hat man gesehen wie schön es dort eigentlich ist. Der Lebensstandard ist […]

Flughafen Abu Dhabi
Abu Dhabi

Flughafen Abu Dhabi

Der internationale Flughafen Abu Dhabi in den Vereinigten Arabischen Emiraten liegt knapp 30 Kilometer südöstlich der Stadt Abu Dhabi. Es ist der Abu Dhabi International Airport ( AUH ) der von rund 30 Fluggesellschaften angeflogen […]

Dubai Skyline am Abend

Was ist die Hauptstadt von Dubai

Die Hauptstadt von Dubai ist natürlich Dubai selber. Dabei handelt es sich um einen sogenannten Stadtstaat wo die Stadt auch das Land ist. Im Prinzip kann man dies zum Beispiel mit Singapore in Südostasien vergleichen. [...]
RER A

RER A

Wenn man die Vororte von Paris erkunden möchte dann kann man die RER A nutzen. Übrigens ist dies auch der älteste Teil des Netzes von der RER Réseau express régional d’Île-de-France. Aber die Züge sind [...]